Windows 10

Kompatibilität zu Studio4all

Studio4all ist kompatibel mit..
Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8, Windows 8.1 und Windows 10.
Dies ist eine Zeitspanne von 15 Jahren und insgesamt 6 Windows Versionen. Dies spricht einerseits für Windows und andererseits auch für Studio4all in der Version 6. Ab Windows 11, falls dies so heißen wird, können weder Microsoft noch wir eine Garantie dafür geben, dass dies auch weiterhin funktioniert – theoretisch sollen fast alle Anwendungen auch weiterhin nutzbar sein. In Windows 10 wurde sehr viel zur Sicherheit der User geändert, was dazu führen kann, dass das ein oder andere Programm nicht mehr ordnungsgemäß läuft. Darunter fallen beispielsweise auch einige Virenscanner. Möglich ist auch, dass ein oder zwei Fehlermeldungen bei der Installation auftauchen, welche man aber ignorieren kann.
Studio4all wird nicht auf Windows 11 hin optimiert werden. Jedoch: Falls kleinere Probleme in Studio4all zu erkennen sind, werden diese an Windows 11 angepasst.

 

Irrtümer in der IT-Welt

Um mitreden zu können, was wirklich dran ist an Gerüchten und Irrtümern, muss man schon 20 bis 40 Jahre in der IT-Welt intensiv zu tun gehabt haben. Außerdem muss man schon ab und an mal über den Tellerrand geschaut haben. Folgend werden Irrtümer angesprochen, welche insbesondere bei jüngeren Menschen kursieren, bzw. welche bei Leuten kursieren, die fest an einer Marke festhalten und bewusst, oder auch unbewusst, Scheuklappen tragen.

 

  • Sind Apple Geräte besser als die der Konkurrenz?
Diese Aussage war schon immer falsch. Apple lässt genau in den Fabriken seine Teile anfertigen, in denen auch die Konkurrenz anfertigen lässt. Apple nutzt genau die selben Intel-Prozessoren und genau die selben NVidia Grafikkarten wie andere auch. Hier und da hat und hatte Apple auch eigene Prozessoren und Grafikkarten, aber die waren und sind nicht besser als die der Konkurrenz. Apple MacBooks gehen ebenso kaputt wie iPhones. Bei Apple hat man sogar eine verkürzte Garantie. Wären die Geräte wirklich so gut wie behauptet wird, könnte man logischerweise längere Garantiezeiten geben. Stattdessen verpackt Apple alles in Aluminium und lässt die User im Glauben, die Produkte seien besser. Am Beispiel „Retina-Display“ ist dies einfach erklärt. Apple User glauben, dass „Retina“ besser ist als alles andere. Dies ist falsch. Mit „Retina“ will Apple nur ausdrücken, dass es sich um ein hochauflösendes Display handelt. Jedoch: Die Konkurrenz macht dies schon lange besser und mit wesentlich mehr Auflösung als Apples „Retina-Display“. Nur der Name ist bei vielen anders. Die einen nennen es 2k-Display, die anderen nennen es IPS-Panel etc..

 

  • Sind Apples Betriebssysteme besser als die der Konkurrenz?
Eindeutig nein. Wer die täglichen Presseberichte zu Apple und auch die Insider-Foren verfolgt, wird sehr schnell feststellen, dass Apple-User die gleichen Probleme haben, wie User von Microsoft und Google. Man darf nie vergessen, dass Windows auf 94% aller PCs installiert ist (Apple OS nur zu 6% lt. Marktforschungsinstitut Net Applications). Dass die Anzahl der Windows-Meldungen hier höher ist, ist klar. Die Anzahl der Probleme jedoch, sind wesentlich geringer. Was letztlich das bessere Betriebssystem ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Aber auch hierzu gibt es Untersuchungen.

 

  • Sind Apples Betriebssysteme sicherer als die der Konkurrenz?
Nein. Im Gegenteil. MacOSx ist das unsicherste Betriebssystem was es gibt. Kaspersky testet in seinen Laboren ständig die Sicherheit verschiedener Betriebssysteme. Bezüglich der vorhandenen Sicherheitslöcher hat Eugene Kaspersky im Februar 2015 bei Twitter eine Tabelle veröffentlich, welche zeigt, dass mit großem Abstand Apples Betriebssystem das Unsicherste ist.

 

  • Wo ist der Unterschied zwischen einem MAC und einem PC?
Es gibt keinen. Vor sehr langer Zeit gab es mal einen. Dies war bedingt durch den Apple-Prozessor und der Apple-Grafikkarte. Da aber Apple heutzutage exakt die gleichen Teile verbaut wie alle anderen auch, sind u.E. die MACs lediglich nur überteuerte PCs.

 

  • Warum sind Apple Geräte denn so teuer?
Weil es Leute gibt, die „teuer“ mit „gut“ gleichsetzen. Dies ist der einzig wahre Grund. Eine Apple Watch kostet laut Recherchen cirka 70,00 Euro in der Herstellung. Und ein iPhone kostet cirka 140,00 Euro.

 

  • Großen Respekt vor Apple und Steve Jobs
Apple hat es geschafft, seine Produkte als Statussymbol zu etablieren. Und niemand hat bisher seine Produkte so gut präsentieren können als Steve Jobs (Apple Mitbegründer). In der Zeit wo Steve Jobs aktiv war, hat er Apple zu dem gemacht was es heute ist – das erfolgreichste Unternehmen weltweit.

 

  • Sonstiges
Kein Betriebssystem dieser Welt besitzt mehr Kompatibilität zu vorhergehenden Betriebssystemen, als Windows. Und kein Betriebssystem dieser Welt bietet mehr Hardware-Treiber als Windows. Und kein Betriebssystem dieser Welt hat mehr Programme und Anwendungen zur Verfügung als Windows. Auch hierfür ein dickes Lob an Microsoft.

Copyright-Hinweise:

Alle genannten Marken-Name sind eingetragene Warenzeichen des jeweiligen Rechte-Inhabers. Darunter fallen beispielsweise Apple© inc. USA, Microsoft© Corp. USA, Google© USA, Windows©, Nvidia©..
Die Namen und Bezeichnungen auf diesen Seiten dienen lediglich zur Produktbeschreibung.
Die Quellen wurden in den Link-Verweisen integriert.

 


Windows-10

Advertisements